Reise, Reisetipps 22

Blind Booking Eurowings – Tipps, Erfahrungen, Vorteile und Nachteile

14. Februar 2017

Hast du schon einmal eine Reise gebucht ohne vorher zu wissen, wo es hingeht? Oder war dir das bislang zu riskant? Im letzten Jahr habe ich Blind Booking von Eurowings zum ersten Mal ausprobieren können und möchte dir über meine Erfahrung berichten.

Was ist eigentlich Blind Booking?

Beim Eurowings Blind Booking buchst du Flüge, ohne zu wissen, wo die Reise überhaupt hingeht. Diese Information erhälst du jedoch nicht erst am Flughafen, sondern direkt nach der Buchung. Somit kannst du dich immerhin auf deine Reise vorbereiten. Die Hin- und Rückflüge kosten beim Blind Booking von Eurowings gerade mal 66€. Du zahlst also 33€ für den Hinflug und 33€ für den Rückflug. Ziemlich günstig, oder?

Wie funktioniert Blind Booking bei Eurowings?

Step 1: Besuche diese Website

Step 2: Wähle deinen Abflughafen. Zur Zeit stehen die Flughäfen Köln-Bonn, Düsseldorf, Hannover, Hamburg, München, Stuttgart, Berlin-Tegel und Wien zur Verfügung. Ich selbst bin natürlich von Hannover geflogen.

Step 3: Wähle deine Kategorie. Beim Blind Booking über Eurowings kannst du zur Zeit aus folgenden Kategorien wählen: Party, Kultur, Gay-friendly, Schnee und Ski, Wandern und Natur, Metropolen, Shopping, Europa-Mix. Welche Kategorien dir am Ende aber wirklich zur Verfügung stehen, kommt auf deinen angegebenen Abflughafen an:

Köln-Bonn: Gay-friendly, Party, Kultur, Schnee und Ski, Wandern und Natur, Metropolen, Shopping

Düsseldorf: Party, Kultur, Metropolen, Shopping, Wandern und Natur

Hannover: Europa-Mix

Hamburg: Party, Kultur, Shopping, Wandern und Natur

München: Europa-Mix

Stuttgart: Metropolen, Kultur, Party

Berlin-Tegel: Europa-Mix

Wien: Europa-Mix

Wie du siehst, hast du ab Köln-Bonn in jedem Fall die meiste Auswahl. Der Abflughafen Hannover bietet hingegen nur die Kategorie Europa-Mix, in dem die Städte Barcelona, London Stansted, Stuttgart und Wien enthalten sind.

Step 4: Schließe Reiseziele aus. Nachdem du deine Kategorie gewählt hast, werden dir die möglichen Reiseziele angezeigt. Davon kannst du Reiseziele auch ausschließen, die du absolut gar nicht bereisen möchtest. Dies kostet jedoch pro Ziel 5€ extra. Am Ende müssen jedoch mindestens drei Reiseziele stehen bleiben. In meinem Fall konnte ich also ein Reiseziel ausschließen, da es in der Kategorie Europa-Mix nur vier Reiseziele gibt. Selbstverständlich entschied ich mich für Stuttgart, sodass am Ende Barcelona, London und Wien übrig blieben.

Step 5: Wähle deinen Wunschtermin sowie die Anzahl der Passagiere. Jetzt kommst du leider zu dem Punkt, an dem Blind Booking bei mir schon oft gescheitert ist: es gibt zu meinen gewünschten Reisezeiträumen fast nie verfügbare Flüge. Erst einmal, im letzten Jahr über Himmelfahrt hatte ich Glück und konnte einen Blind Booking Flug ergattern. Wer zeitlich flexibel ist, hat da vermutlich weniger Probleme. Außerdem solltest du spontan sein, denn die Blind Booking Flüge kannst du erst wenige Wochen im Voraus buchen.

Step 6: Wenn du einen Termin gefunden hast, der dir passt und an dem Flüge verfügbar sind, wirst du zur Seite Weitere Leistungen weitergeleitet. Hier kannst du z.B. noch Gepäck dazubuchen – natürlich nur gegen Aufpreis! Beachte bitte, dass im regulären Blind Booking Preis nur ein Stück Handgepäck inkludiert ist! 23kg extra Gepäck kosten 15€ extra, 32kg extra Gepäck kosten sogar 65€!

Step 7: Die Spannung steigt! Nun musst du noch deine Passagierdaten eingeben und den Buchungsvorgang abschließen.

Step 8: „Sie haben Post!“ – Check deine Mails und schaue nach, welche Destination es geworden ist. Bei meiner Blind Booking Buchung kam am Ende übrigens Wien heraus!

Step 9: Booking.com*, Airbnb oder ein Hotelportal deiner Wahl aufrufen und eine passende Unterkunft für deine Destination buchen. Anschließend steht deinem Trip nichts mehr Weg! 🙂

Meine Erfahrungen mit Blind Booking bei Eurowings

Wie ich in der Anleitung bereits angedeutet habe, ist es nicht immer ganz einfach einen Termin über Blind Booking zu finden, an dem ich Zeit habe und an dem passende Flüge zur Verfügung stehen. Ich habe es bereits häufiger ausprobiert und hatte bis auf dieses eine Mal kein Glück.

Trotzdem bin ich Blind Booking gegenüber nicht abgeneigt und suche gerne darüber. Insbesondere für Kurztrips ist Blind Booking sehr gut geeignet. Da zusätzliches Gepäck extra berechnet wird, würde ich ausschließlich mit Handgepäck fliegen! Für mich persönlich ist das jedoch absolut kein Problem mehr, da ich auch Reisen von 2 Wochen nur mit Handgepäck antrete.

Ansonsten ist Blind Booking eine wirklich tolle und günstige Angelegenheit, solange du nicht zu viele Ziele ausschließt und keine Extras hinzubuchst. Ich kann nur sagen: ausprobieren lohnt sich. Wenn es am Ende keine verfügbaren Flüge gibt, kannst du noch immer über die reguläre Suche bei Eurowings oder bei anderen Fluggesellschaften suchen.

Die beiden Flüge von Hannover nach Wien und zurück verliefen übrigens reibungslos!

Für wen ist Blind Booking geeignet?

Blind Booking eignet sich insbesondere dann, wenn du zeitlich flexibel bist, da es nicht zu jedem deiner Wunschtermine auch Flüge gibt. Außerdem solltest du spontan sein, da du die Blind Booking Flüge erst wenige Wochen im Voraus buchen kannst. Anfang Januar für Ende November buchen geht also nicht! Und last but not least… du solltest Überraschungen mögen, denn sonst ist Blind Booking nicht das Richtige für dich!

Vorteile von Blind Booking im Überblick

– Überraschungseffekt
– Günstig
– Spontan möglich
– Qual der Wahl adé
– Entdeckung neuer Destinationen

Nachteile Blind Booking im Überblick

– Der Zufall wählt Reiseziel, welches vielleicht gar nicht gefällt/bereits bereist wurde
– Keine Kontrolle über die Uhrzeiten der Abflüge
– Flüge zum gewünschten Zeitraum sind nicht immer verfügbar
– Lange im Voraus planen ist nicht möglich
– Nur von o.g. Flughäfen möglich

Tipp für alle, die Überraschungen blöd finden und schummeln wollen

Nachdem du bei Blind Booking deinen Wunschzeitraum festgelegt hast und du bis zur Seite „Weitere Leistungen“ gekommen bist, kannst du einfach mal in einem neuen Browser-Tab in der normalen Eurowings-Suche schauen, welche Flüge es in deinem eingegebenen Zeitraum überhaupt gibt. Wenn dir die normale Suche an diesen Tagen z.B. nur Flüge nach Wien ausspuckt, kannst du vermutlich sicher sein, dass dein Blind Booking Flug nach Wien geht.

Reisetipps für mögliche Blind Booking Ziele

Hier findest du meine Reisetipps für mögliche Blind Booking Destinationen. Es gibt natürlich viel mehr mögliche Destinationen als hier aufgelistet 😉

Mallorca
Kreta
Wien
Leipzig
Dresden
Paris
Hannover

Hast du bereits Erfahrungen mit Blind Booking sammeln können? Schreib‘ es gern in die Kommentare!

Du willst immer auf dem neuesten Stand bleiben?
Dann folge mir auf Facebook, Instagram, Pinterest und Twitter!

22 Kommentare

  • Monique says: 14. Februar 2017 at 7:11 pm

    Hi Luisa,
    cool, dass du das mal beschrieben hast, war mir gar nicht klar, dass das so geht;)
    Ich glaube fast, für mich wäre das nicht wirklich was, da ich bereits in allen Städten schon war (außer Stuttgart, aber da würd ich auch nicht hinfliegen, sondern den Zug nehmen). Auch sind für mich die Abflug-Flughäfen nicht praktisch. Aber dennoch ein schöner Artikel:)
    LG, Monique

    Reply
    • Luisa says: 15. Februar 2017 at 10:20 am

      Hallo Monique,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Blind Booking ist sicher nicht für jeden geeignet aber trotzdem eine ganz witzige Sache 🙂
      Viele Grüße
      Luisa

      Reply
  • Tatiana says: 15. Februar 2017 at 11:52 am

    Wieder was gelernt! Lese hier zum ersten Mal von Blind Booking… noch nie gehört, und dass, obwohl ich fliege 🙂 Danke für den Post!
    Liebe Grüße
    Tatiana
    The Happy Jetlagger

    Reply
  • Regina says: 15. Februar 2017 at 11:59 am

    Hey Luisa,
    ich habe selber auch schon Blind Booking gemacht und war begeistert. Das Preis-/ Leistungsverhältnis stimmte einfach. Ich würde es immer wieder machen 🙂
    LG Regina

    Reply
  • Annika says: 23. Februar 2017 at 1:52 pm

    Liebe Luisa,
    dieses Blind-Booking hab ich auch noch nie gemacht. Ich bin mehr so der Planungsmensch und hätte glaub ich doch etwas Bedenken, was denn dann am Ende herauskommt.
    Aber vielleicht sollte ich mich einfach mal ne Runde im Spontan-Sein üben…
    LG Annika

    Reply
  • Gudrun says: 24. Februar 2017 at 6:39 pm

    Das ist ja super! Ich wusste nicht dass es das gibt und werde das definitiv mal ausprobieren..

    Reply
  • Kaja says: 3. März 2017 at 8:14 am

    Das klingt spannend! Ich habe es bisher noch nicht ausprobiert, kann es mir aber auch gut vorstellen! Ich glaube ich würde dann eher zu einem Kurztrip tendieren. Würde mich total freuen, wenn da wie bei dir Wien herauskommen würde! 🙂

    Liebe Gtüße,
    Kaja

    Reply
  • Marie says: 13. März 2017 at 12:59 pm

    Liebe Luisa,

    ich habe Blindbooking schon zwei Mal ausprobiert. Einmal ging es nach Dresden und das andere Mal nach Leipzig 😛

    Das Prinzip finde ich ziemlich spannend, vom Resultat war ich dann nicht so angetan 😀 Auch finde ich es preislich gar nicht so günstig, denn wenn man flexibel ist, dann findet man innerhalb Europas oftmals günstigere Preise auf eigene Faust.

    Probierst du es denn noch eimal aus?

    Liebe Grüße
    Marie

    Reply
    • Luisa says: 13. März 2017 at 1:04 pm

      Hi Marie,
      oh das ist schade! Wobei ich Leipzig und Dresden ja ziemlich schön finde 😉 Aber ich kann dich verstehen – beim Blind Booking wünscht man sich eigentlich „was anderes“.
      Wenn die Zeit es zulässt, werde ich es sicher noch einmal probieren.
      Liebe Grüße
      Luisa

      Reply
  • Kuno says: 13. März 2017 at 2:14 pm

    Hallo, ich habe zwar schon viel darüber gehört, aber es noch nie selbst ausprobiert. Was wahrscheinlich auch daran liegt, dass ich mir lieber selbst das Ziel aussuche, auch wenn die von die beschriebene Qual der Wahl manchmal schwer fällt 😀 Wo hat deine Reise dich denn hingeführt? Viele Grüße 🙂

    Reply
    • Luisa says: 14. März 2017 at 9:29 am

      Meine Blind Booking Reise ging nach Wien! Genau dort wollte ich auch hin 🙂

      Reply
  • Robert says: 13. März 2017 at 2:27 pm

    Hop and go. Ein eigentlich ziemlich cooles Konzept für Spontane Ausflieger. Eine Stadt in Deutschland dabei rauszubekommen stelle ich mir unbefriedigend vor, aber man nimmt dann ja was kommt. Eurowings kann auch gerne Reiseziele wie Asien oder Lateinamerika fürs Blind Booking ins Sortiment aufnehmen solange es dabei beim Preis von 66€ bleibt 😉 Liebe Grüße

    Reply
    • Luisa says: 14. März 2017 at 9:32 am

      Oh gegen Asien oder Lateinamerika hätte ich auch nichts einzuwenden 😉
      Wenn die Wahl dann auf Deutschland fallen würde, wär ich auch ziemlich enttäuscht. Aber man kann Reiseziele ja auch gegen geringen Aufpreis ausschließen 🙂

      Reply
  • Jessi says: 16. März 2017 at 4:02 pm

    Hey Luisa,
    find ich super, dass Du dich das Blind Booking einfach mal getraut hast!
    Ich habe damit bisher noch keine Erfahrungen, aber wenn ich mich irgendwann mal gar nicht entscheiden kann, werde ich das vielleicht auch einfach mal wagen.
    Stuttgart hätte ich jetzt auch nicht sooo toll gefunden, aber bei dir kam ja ein recht gutes Ziel dabei raus. 🙂
    Liebe Grüße,
    Jessi

    Reply
  • Jessica says: 17. März 2017 at 1:50 am

    Hey Luisa,
    Blind Booking habe ich auch schonmal gemacht und so einen Flug nach Mallorca für 1/10 des eigentlichen Preises bekommen. Ich habe einfach die Flugpläne abgeglichen und 2 Destinationen ausgeschlossen. Hat Ewigkeiten gedauert, aber damals während des Abis hatte ich auch genug Zeit. 😉

    Reply
  • Anita says: 17. März 2017 at 5:53 pm

    Hi Luisa, habe bis jetzt auch gar nicht gewusst, dass es diese Möglichkeit bei Eurowings überhaupt gibt. Das wäre genau das Richtige für mich. Nur leider bin ich in Kärnten zu weit weg vom Schuss, da gehen überhaupt keine interessanten Eurowings Flüge mehr weg. Und Wien ist von mir auch zu weit weg, da liegt der Flughafen Venedig näher 😉 Aber ich wäre da sofort dabei, da ich mich auch immer so schwer für eine Destination entscheiden kann und dieses Preis-Leistungs-Verhältnis ja echt grandios ist! Danke für die Info.
    LG aus Kärnten, Anita

    Reply
  • Kathi says: 18. März 2017 at 8:31 am

    Liebe Luisa,
    sehr cool zusammengefasst. Vielen Dank. Ich selbst habe das Blind Booking noch nicht ausprobiert, aber ein paar Freunde, die darauf schwören. 🙂 Die zwei Male die ich es ausprobieren wollte, war das Angebot entweder nicht so gut oder ich hab mich kurzfristig doch umentschieden. ^^“ Irgendwann will ich es aber auf jeden Fall einmal versuchen.

    Viele liebe Grüße
    Kathi

    Reply
  • Susanne says: 19. März 2017 at 4:28 pm

    Hey Luisa,
    das habe ich gleich mal ausprobiert. Aber wirklich günstiger wird das dann auch nicht. Es gibt viele Möglichkeiten mit der gleichen Fluggesellschaft zum gleichen Preis zu fliegen. Und ehrlich gesagt aus Berlin waren von 7 Flugzielen 3 innerdeutsche Ziele dabei. Schließe ich diese aus, wird es teuer.
    Der Überraschungseffekt ist allerdings das, was mich daran reizen könnte.
    LG Susanne

    Reply
  • Eva says: 19. März 2017 at 5:11 pm

    Wie spannend. Ich habe noch nie von Blind Booking gehört, schau mir das aber sofort an. Leider bin ich nicht mehr ganz so flexibel wie früher und befürchte, dass es somit wenig Angebote für mich ausspuckt. Aber einen Versuch ist es wert.
    Vielen Dank fürs Vorstellen!

    Reply
  • Klaus Reuss says: 19. März 2017 at 5:31 pm

    Hallo Luisa,
    danke für den interessanten Bericht. Für mich wäre das wohl nichts, selbst wenn interkontinentale Relationen angeboten würden, da ich bei mir das Flugzel oberste Priorotät hat. Aber für Leute, die einfach mal raus wollen, ist das sicher spannend! Trotzden vielleicht mal die Übernachtungskosten an den verfügbaren Zielen checken: Nicht dass das eingesparte Geld dann anderswo doppelte Kosten verursacht.
    Liebe Grüße
    Klaus

    Reply
  • Stefanie | Comfortzoneless says: 19. März 2017 at 7:04 pm

    Hi Luisa,
    ich muss sagen, ich hab ja schön öfters mit dem Gedanken gespielt, an den Flughafen zu fahren und spontan zu dem Reiseziel zu fliegen, das beispielsweise an zehnter Stelle der Tafel steht. Ich hab es nie gemacht, denn ganz sooo spontan (ohne mich vorher über das Land zu informieren oder den Wintermantel eingepackt zu haben) möchte ich dann doch nicht am Reiseort ankommen. Das System, welches du hier vorstelltst, würde mir allerdings diese Befürchtung nehmen und der Kick ist trotzdem da. Find ich eine klasse Idee, der ich mich mal intensiver widmen werde.

    Viele liebe Grüße,
    Stefanie

    Reply
  • Nina says: 19. März 2017 at 9:55 pm

    Sowas ist genau das Richtige für uns. Wir fliegen gern überall hin, am Besten irgendwohin, wo wir noch nicht waren. Gern hören wir dann den Spruch „und was wollt ihr da?“. Unsere Antwort ist dann meist: „Das sehen wir dann, wenn wir da sind.“ Denn es ist doch so, es gibt überall Sehenswürdigkeiten, fremdes Essen, interessante Menschen, man muss sich nur drauf einlassen.

    Lg, Nina

    Reply
  • Kommentiere diesen Reisebericht