Reise, Reisetipps 0

Gesund auf Reisen – Vorbereitung & Reiseapotheke

28. Juni 2017

[Dieser Artikel enthält Werbung]

Kennst du das? Du freust dich monatelang auf deinen Jahresurlaub und dann erwischt es dich urplötzlich und du wirst während der kostbarsten Zeit des Jahres krank?! Eine ärgerliche Situation, auf die du dich aber noch vor deinem Urlaub vorbereiten kannst. Mit einer kleinen aber feinen Reiseapotheke könntest du ggf. deine gesamte Reise retten. Natürlich wirst du dich nicht für alle Krankheiten dieser Erde ausstatten können aber einige übliche Medikamente sollte deine Reiseapotheke beinhalten. Ich zeige dir in diesem Artikel, wie ich mich gesundheitlich auf eine Reise vorbereite und welche Medikamente ich mitnehme.

Gesunde Reisevorbereitung: Impfungen & Co.

Bevor du deine Reise antrittst, solltest du unbedingt klären, ob für dein Reiseziel bestimmte Impfungen nötig sind. In einigen Ländern ist z.B. eine Gelbfieberimpfung Voraussetzung für die Einreise. Erste Infos dazu bekommst du beim Auswärtigen Amt. Lass dich aber vor der Reise auch noch einmal von deinem Arzt oder vom Tropeninstitut beraten – hier bekommst du auch die Info, ob du ggf. andere gesundheitliche Vorkehrungen (z.B. Malariaprophylaxe) treffen solltest.

Wenn du noch keine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen hast, ist dafür jetzt der richtige Zeitpunkt.

In der Hoffnung, dass ich ihn unterwegs nicht brauche, scanne ich vor jeder Abreise meinen Impfpass ein. Diesen lege ich dann als Dokument in meine Dropbox, um ihn auch bei Verlust noch griffbereit zu haben.

Kümmere dich vor der Reise außerdem um deine Reiseapotheke. Günstig kannst du Medikamente übrigens online kaufen, ich empfehle hier die Shop-Apotheke.

Meine Reiseapotheke

Kopfschmerztabletten
Bei Kopfschmerzen habe ich mein persönliches Heilmittel bereits gefunden: Thomapyrin. Bislang konnte mich kein Medikament so schnell von den nervigen Schmerzen befreien.

Schmerztabletten
Zusätzlich zu den Kopfschmerztabletten habe ich immer einige Paracetamol-Tabletten dabei.

Halsschmerztabletten
Ich persönlich finde, dass Halsschmerzen mit zu den fiesesten Erkältungsschmerzen gehören. Deshalb gehören Halsschmerztabletten auch unbedingt mit in die Reiseapotheke!

Erkältungsmittel
Wenn es mich voll erwischt und ich mit Fieber, Gliederschmerzen, Schnupfen und Co. im Bett liege, hat sich ein Mittel besonders bewährt: Aspirin Complex. Es befreit von Schmerzen und macht dich direkt ein wenig fitter.

Durchfallmittel
Andere Länder, andere Bakterien – Magen und Darm können in anderen Ländern ganz schön strapaziert werden – hier ist es also von Vorteil, wenn du Kohletabletten und Elektrolyte dabei hast. Außerdem ist es super wichtig, dass du bei Durchfallerkrankungen viel Flüssigkeit zu dir nimmst.

Allergietabletten
Da ich im Sommer ziemlich starken Heuschnupfen habe, nehme ich immer ausreichend Allergietabletten mit. Denn wer will seinen Urlaub bitte mit Schniefnase verbringen?

Wundheilsalbe
Gegen kleine Wunden kommt immer eine Packung Bepanthen mit – ideal für die Reise ist diese winzige 3,5g Packung.

Pflaster
Nachdem ich einmal die komplette Pflaster-Packung meines Freundes im Urlaub verbraucht habe, nehme ich mittlerweile auch selbst ausreichend Pflaster mit – am besten wasserfest!

Insektenschutz
Beim Kauf deines Insektenschutzes solltest du insbesondere bei Reisen in Tropengebiete darauf achten, dass ausreichend DEET enthalten ist. Sehr gute Erfahrungen habe ich hier mit dem Jungle Formula by AZARON XTREME Spray gemacht.

Sonnenschutz
Ich finde es ehrlich gesagt erschreckend, wie nachlässig einige Leute mit dem Thema Sonnenschutz umgehen. Schon oft habe ich von Freunden folgenden Satz gehört: „Eincremen? Nee, brauch ich nicht. Dann werd’ ich ja gar nicht braun!“ Bitte, tragt in der Sonne und auch bei bewölktem Himmel ausreichend Sonnencreme auf!

Verhütungsmittel
Nicht vergessen!

Zink
Im Oktober jeden Jahres fange ich an Zink-Kapseln zu nehmen, um mein Immunsystem für die kalte Jahreszeit zu stärken. Auch auf Reisen nehme ich gern ein paar Kapseln mit bzw. fange sogar ein paar Wochen vor der Reise mit der Einnahme an, um auch bloß nicht krank zu werden.

Für die Medikamente, die ich selten einnehme, nehme ich übrigens noch den Beipackzettel mit auf die Reise – die Verpackung lasse ich allerdings zu Hause, um ein wenig Platz zu sparen. Es kommen also nur einzelne Blister mit.

Wie sieht deine Reiseapotheke aus? Hast du noch Tipps für Ergänzungen? Dann schreib es gern in die Kommentare!

Dieser Artikel ist in Kooperation mit der Shop-Apotheke entstanden.

Dieser Reisebericht hat bislang noch keine Kommentare

Kommentiere diesen Reisebericht