Deutschland, Europa, Reise 1

Lifestyle trifft auf Nachhaltigkeit – Hotel SAND am Timmendorfer Strand

25. September 2017

Vorstellungen von Hotels und Hotelbewertungen findest du auf meinem Blog nur sehr selten und auch nur dann, wenn mich eine Unterkunft absolut überzeugen konnte. Heute ist es wieder soweit – ich möchte dir ein großartiges Hotel vorstellen!

Und zwar nehme ich dich mit ins Hotel SAND, welches die Zimmer während der Reise zum Timmendorfer Strand mit der Whale and Dolphin Conservation Deutschland (WDC) zur Verfügung stellte. Bei dieser Reise drehte sich alles um das Thema Nachhaltigkeit, weshalb das SAND Hotel die ideale Unterkunft darstellte.

Meinen ersten Artikel zu dieser Reise und zum Thema „Plastik im Meer“ findest du hier.

Das Besondere am Hotel SAND ist, dass es auf einem nachhaltigen Konzept basiert und gleichzeitig ein modernes Lifestyle-Hotel ist. Es wurde 2012, als es noch das traditionelle Hotel am „Am Timmendorfer Hof“ war, von Marion und Lambertus Muller übernommen und in ein wahres Paradies für Design-Liebhaber und Nachhaltigkeits-Fans verwandelt. Mittlerweile gehört das Hotel zu den Green Pearls® – eine Plattform, auf der du eine Sammlung nachhaltiger Hotels auf der ganzen Welt findest, die sich für den Schutz der Umwelt einsetzen und bei denen Nachhaltigkeit groß geschrieben wird.

Hotel SAND – Einrichtung und Zimmer

Bereits bei der Ankunft wurde mir schnell klar, dass das Hotel SAND keine typische Bettenburg ist, sondern ein Hotel mit Charme, Charakter und viel Persönlichkeit. Ich wurde herzlichst empfangen und auf mein Zimmer begleitet. Auf dem Weg dorthin fiel mir als erstes der Teppich im sandigen Look ins Auge – hier ist der Name Programm.

Auf dem Zimmer wartete außerdem selbstgemachtes Sandgebäck auf mich. Dieses musste sich jedoch noch einen Augenblick gedulden – schließlich mussten erstmal Fotos vom Hotelzimmer im Urzustand geschossen werden (#bloggerlife).

Nach dem Fotoshooting wurde das Zimmer dann noch einmal genauer unter die Lupe genommen. Auf dem Bett fand ich ein Lavendel-Kissen von Coco-Mat, welches für einen angenehmen Schlaf sorgen soll. Aus dem gleichen Hause kommen auch Matratze und Kopfkissen, welches für seine Produkte ausschließlich nachwachsende Rohstoffe verwendet.

Der Kopf des Bettes, welcher aus recyceltem Teakholz gefertigt ist, steht vor einer rosafarbenen Wand – gemeinsam mit den farblich passenden Kissen sind das die einzigen Farbtupfer. Der Rest des Zimmers ist in natürlichen Holztönen gehalten – schick. edel. nachhaltig.

Das Badezimmer ist offen und es gibt lediglich zur Toilette, welche mit einer wassersparenden Spülung ausgestattet ist, eine Milchglastür, die jedoch nicht verschlossen werden kann. Plastik findest du im Zimmer und im Badezimmer nur sehr wenig. Die Duschgel- und Shampooflaschen sind zwar aus Plastik, jedoch werden diese bei Bedarf aufgefüllt und nicht entsorgt. Der Aufdruck „Stop the water while using me“ auf Seife und Shampoo passt ebenfalls wunderbar in das Konzept des Hauses. Auch bei den vorhandenen Wattestäbchen wird auf die Variante aus Papier gesetzt.

Nach meiner kleinen Tour durch das Hotelzimmer mache ich es mir auf dem Balkon gemütlich – das Meer sehe ich leider nicht, da das Hotel in der zweiten Reihe zum Strand liegt und ich lediglich auf eine Hauswand schaue. Aber dafür lacht mir die Sonne auf dem gemütlichen Stuhl direkt ins Gesicht.

Mir wird es jedoch nach einiger Zeit zu warm und so beschließe ich, noch eine Runde am Strand entlang zu spazieren. Keine zwei Minuten später bin ich am Meer. Strandkörbe, spielende Kinder, schimpfende Eltern – soweit das Auge reicht. Ostsee-Urlaub ist eigentlich nicht unbedingt mein Ding, da ich ruhigere Ecken und menschenleere Strände bevorzuge – trotzdem genieße ich die Aussicht auf’s Meer und den Wind, der mir um die Nase weht. Im Schatten ist es kalt, aber ich kann einen Sonnenplatz auf einer der Bänke ergattern.

Hotel SAND – Essen und Lebensmittel

Bei den Lebensmitteln, die im Hotel SAND auf dem Teller oder im Glas landen, wird darauf geachtet, dass es Bioprodukte sind oder sie aus der Region kommen. Fleisch kommt aus artgerechter Haltung und Fisch aus nachhaltigem Fischfang. Es gibt Bio-Wein, regionales Eis, saisonale Lebensmittel etc. Beim Servieren des Essens wird Plastik vermieden – Wasser wird z.B. ausschließlich in Glasflaschen angeboten.

Auch das Thema Sand findet sich beim Abendessen wieder – so wird z.B. ein Aperitif mit Sanddornsaft serviert.

Doch nicht nur das leckere Essen trifft voll und ganz meinen Geschmack, auch die Einrichtung des hauseigenen Restaurants ist geschmackvoll – beim Anblick der hübschen Möbel würde ich am liebsten sofort anfangen meine Wohnung neu zu gestalten. Holz wird auch hier wieder geschickt mit stylischen Accessoires kombiniert.

Im Essbereich wird am nächsten Morgen auch das reichhaltige Frühstücksbuffet serviert. Eine absolute Empfehlung von meiner Seite ist die rosafarbene Erdbeer-Marzipan-Marmelade – ein zuckersüßes Geschmackserlebnis! Aber auch das restliche Buffet lässt keine Wünsche offen!

Hotel SAND – weitere nachhaltige Initiativen

Die oben genannten Initiativen reichen sicher noch lange nicht, um sich als nachhaltiges Hotel bezeichnen zu können. Wenn du wissen möchtest, was das Hotel SAND noch alles unternimmt, schau am besten mal auf der Seite der Green Pearls® vorbei. Am Ende der Seite findest du eine sehr detaillierte Auflistung zum Thema „Grüne Initiativen“.

Hotel SAND – die Lage

Wie bereits kurz erwähnt, liegt das Hotel SAND nur einen Katzensprung vom Meer entfernt. In weniger als zwei Minuten hast du den Strand erreicht. Der Bahnhof Timmendorfer Strand ist gut 20-30 Minuten fußläufig vom Hotel entfernt. Hier könntest du allerdings auch den Bus nehmen.

Kontakt

Hotel SAND
Strandallee 168
23669 Timmendorfer Strand

info@hotelsand.de

Sonnenaufgang am Timmendorfer Strand

Wenn du Frühaufsteher und hoffnungslos romantisch veranlagt bist, solltest du dir morgens deine Kamera schnappen und vor dem Sonnenaufgang am Strand sein. Auch wenn es schwer fällt, das gemütliche Bett im Hotel SAND zu verlassen, wirst du es nicht bereuen. Zu dieser unchristlichen Zeit begegnest du nur wenigen Spaziergängern und hast den Strand fast für dich allein. Auch an der nahegelegenen Seebrücke bist du innerhalb von wenigen Minuten zu Fuß. Such dir ein nettes Plätzchen zwischen den Strandkörben und du kannst dabei zusehen, wie die Sonne langsam am Horizont auftaucht.

Hast du schon einmal im Hotel SAND am Timmendorfer Strand übernachtet? Wenn ja, wie sind deine Erfahrungen und warst du ebenfalls so begeistert wie ich?

Zu dieser Reise wurde ich von der Whale and Dolphin Conservation Deutschland eingeladen. Das Zimmer wurde vom Hotel SAND, welches zu den Green Pearls® gehört, zur Verfügung gestellt. Ganz herzlichen Dank dafür!

1 Kommentar

  • Ela says: 25. September 2017 at 1:25 pm

    Liebe Luisa, deine Sonnenaufgangsfotos sind ja auch dabei! Ein Traum! 🙂 Da hat sich das frühe Aufstehen echt sehr gelohnt. Und auch sonst ist dein Bericht sehr spannend.
    Ich hoffe wir sehen uns bald mal wieder!
    Liebe Grüße aus dem Süden
    Ela

    Reply
  • Kommentiere diesen Reisebericht