Europa, Griechenland, Kreta, Reise 8

Pauschalurlaub – ein No-Go? Und was Kreta alles zu bieten hat

2. Mai 2016

[Dieser Artikel enthält Werbung]

Bei vielen Menschen sträuben sich die Nackenhaare, wenn sie allein das Wort Pauschalurlaub oder
All Inclusive hören. Man bekommt dann Sätze zu hören wie:

“Ach, Pauschalurlaub – da sitzt man doch den ganzen Tag nur am Pool”

oder

“Man lernt das Land doch gar nicht kennen”

oder

“Nee das ist nichts für mich, ich will was erleben und in andere Kulturen eintauchen!”

Kann ich alles verstehen, denn ich reise auch lieber individuell. Aber sind Pauschalurlaube denn wirklich so schlimm?

Pauschalurlaub individuell gestalten

Während meiner Ausbildung bin ich fast ausschließlich pauschal verreist. Warum? Ich hatte nur wenig Geld und wollte einfach ein paar Tage raus und was anderes sehen.

Mir war egal, wohin die Reise geht, sodass ich eigentlich eher nach günstigen Angeboten geschaut habe und das gebucht habe, was zu meinem Urlaubszeitraum passte.

Außerdem war ich jedes Mal mit meiner besten Freundin unterwegs, die ihre Urlaube bislang immer pauschal gebucht hat. Also habe ich mich drauf eingelassen. Und? Tat es weh? Nö! Ganz im Gegenteil.

Du musst nichts organisieren, steigst in den Flieger, wirst am Flughafen abgeholt und zum Hotel gebracht. Einfacher geht es wirklich nicht und es kommen keine Fragen auf wie: “wo schlafe ich heute Nacht?” oder
“wo bekomme ich nun morgens mein Frühstück her?”

“Aber du siehst doch gar nichts vom Land!”

Doch! Man muss sich halt drum kümmern, wenn man etwas sehen will. Entweder du buchst Touren bei deiner Reiseleitung oder du organisierst alles selbst.

In den meisten Fällen organisieren wir das selbst: Ziel aussuchen, öffentliche Verkehrsmittel auschecken und los.

Ausnahmen gab es in Tunesien, denn hier fühlten wir uns allein nicht sicher. Außerdem buchten wir in der Türkei noch eine Tour, da das Ziel recht weit entfernt war.

Also kümmere dich drum und du wirst auch bei einer Pauschalreise etwas vom Land sehen können.
Wer das nicht macht, wird natürlich den ganzen Tag am Pool festsitzen – aber diese Menschen wollen das meistens so und finden das gut! Jeder wie er will…

“Aber du lernst die einheimische Küche gar nicht kennen und isst nur im Hotel”

Selbst wenn du All Inclusive buchst, wird dich kein Hotel der Welt dazu zwingen, auch wirklich dort zu essen! Natürlich kannst du morgens / mittags / abends einfach mal ein lokales Restaurant ausprobieren.

Ich selbst kann das Essen im Hotel nach drei Tagen nicht mehr sehen und bin dankbar darüber, wenn ich ein nettes Café, Restaurant oder Bistro finde.

Mittlerweile habe ich fünf Länder und Inseln pauschal bereist. Dazu gehören die Türkei, Mallorca, Tunesien, Bulgarien und Kreta. Welches Ziel mir am besten gefallen hat?

Ganz klar, Kreta!

Einen Tag nach meiner Abschlussprüfung vor ziemlich genau einem Jahr habe ich mich mit einer Freundin in den Flieger Richtung Griechenland gesetzt. Ich wollte den gesamten Prüfungsstress des letzten halben Jahres einfach mal komplett vergessen und ein wenig entspannen.

Chersonnissos

Wir hatten uns für ein Hotel in Chersonnissos (auch Hersonnissos) entschieden. Der Ort zählt mit zu den größten Urlaubsorten auf Kreta. Da wir zu Beginn der Saison (Anfang Mai) dort waren, konnten wir noch absolute Ruhe genießen.

Das Wetter war zu dieser Zeit extrem gut und ich frage mich, wie man das dort wohl im Sommer aushält, wenn es noch wärmer wird? Für mich war Anfang Mai also die perfekte Reisezeit.

Chersonissos hat natürlich nicht mehr viel mit kretischer Kultur zutun, denn hier boomt der Tourismus. Es lohnt sich jedoch, ein paar Anstrengungen in Kauf zu nehmen und die herumliegenden, kleinen Bergdörfer abzuklappern.

Insbesondere abends ist es super schön durch die Straßen mit den kleinen Tavernen zu laufen. Die Atmosphäre ist wirklich wunderbar.

Agios Nikolaos

Knapp 40 Kilometer von Chersonissos entfernt liegt der Ort Agios Nikolaos. Hier geht es zwar auch eher touristisch zu aber trotzdem lohnt sich der Besuch dieser schönen kleinen Hafenstadt. Von Chersonissos fahren regelmäßig Busse nach Agios Nikolaos.

Heraklion & Knossos

Auch die Hauptstadt Heraklion ist ganz einfach mit dem Bus zu erreichen. Hier findest du mehr als genug Shoppingmöglichkeiten, eine schöne Altstadt und natürlich einen Hafen.

Was du dir aber aus meiner Sicht sparen kannst? Knossos. Wir alle kennen Knossos noch aus dem Geschichtsunterricht, nicht wahr? Deshalb wollte ich dort auch unbedingt hin – aber irgendwie hat es mich absolut nicht überzeugt. Allerdings sind wir auch ohne Guide durch die Ruinen spaziert – vielleicht ist es ja mit Guide spannender?

Lust auf Kreta?

Wenn du jetzt Lust auf eine Reise nach Kreta bekommen hast, dann schau doch mal bei JAHN REISEN vorbei. Hier findest du viele Angebote zu Pauschalreisen und Hotels. Sollte dir das Wort Pauschalreise noch immer missfallen, kannst du hier auch einfach eine Wanderreise buchen. Denn auch die kretische Landschaft ist wirklich wunderschön!

Fazit

Individualreisen werden natürlich immer mein Favorit sein, keine Frage. Aber ich habe auch nichts gegen einen 7-tägigen Pauschalurlaub einzuwenden, wenn ich ihn richtig gestalte. Was du aus deinem Urlaub machst, liegt schließlich noch immer bei dir.

Wie verbringst du deine Urlaube am liebsten? Bist du eher der individuelle Typ oder darf es bei dir auch gern mal pauschal sein? Ich freue mich über deine Meinung in den Kommentaren!

Dieser Artikel ist in Kooperation mit JAHN REISEN entstanden.

8 Kommentare

  • Melli says: 3. Mai 2016 at 10:40 am

    ich bin zwar erst einmal Pauschal verreist, aber so klischeemäßig schlimm fand ich es nicht
    es war an der Algarve auch in der Nebensaison, aber wir konnten auch so einiges von der Gegend sehen und es war ein sehr schöner Urlaub
    lg

    Reply
    • Luisa says: 3. Mai 2016 at 11:01 am

      Hi Melli, ich glaube die Nebensaison ist für Pauschalreisen meist am besten geeignet. Man hat halt trotz Touristenregion noch seine Ruhe und die Strände sind nicht allzu voll. Und wie gesagt…es liegt halt alles an einem selbst, ob man was unternimmt oder nicht :)

      Reply
  • Mario says: 28. Mai 2016 at 10:06 pm

    Liebe Luisa, das ist ein tolles Thema, das du da aufgreifst! Natürlich reist jeder anders, und jeder hat andere Ansprüche und Anforderungen, wie man seine 30 Urlaubstage verbringen möchte. Aber ich liebe das Ungebundene, Spontane und so bin ich Individualreise-Fan! Ich bin der Meinung, dass man dabei mehr von Land und Leuten kennen lernt und ‘tiefer reist’. Nichts desto trotz, kann natürlich auch die Pauschalreise hin und wieder für willkommene Abwechslung sorgen! ;-)
    Viele Grüße,
    Mario

    Reply
    • Luisa says: 30. Mai 2016 at 4:17 pm

      Hi Mario,
      danke für deinen Kommentar! Ich kann dir voll und ganz zustimmen. Urlaub und Reisen sind auch aus meiner Sicht zwei völlig unterschiedliche Dinge. Persönlich finde ich Reisen auch um einiges spannender und aufregender. Aber ab und an darf es auch mal Urlaub sein :) Tatsächlich wollte ich auch mal einen Artikel über das Thema Reise vs. Urlaub schreiben :D

      Viele Grüße, Luisa

      P.S. Ich habe übrigens nur 25 Urlaubstage im Jahr :P

      Reply
  • Mario says: 30. Mai 2016 at 5:12 pm

    Hey Luisa,
    das tut weh zu hören, dass du nur 25 ‘freie’ Tage im Jahr hast. Umso schöner, dass du sie mit Urlaub UND Reisen zu füllen weißt. ;-) Ein Beitrag von dir zum Thema ‘Reise vs. Urlaub’ würde mich sehr interessieren! Vielleicht findest du ja noch die Gelegenheit. :)
    Beste Grüße,
    Mario

    Reply
  • Nicolo says: 28. November 2016 at 7:33 pm

    Hallo Luisa,
    also ich finde an Pauschal- und All-Inclusive-Urlauben nichts Schlimmes finden. Es ist eben eine andere Art Urlaub. Habe bis vor drei Jahren auch noch All-Inclusive Urlaub in der Türkei gemacht und konnte dort meine Akkus wieder voll aufladen für den Büroalltag. Ich gebe Dir vollkommen Recht, dass man auch einen Pauschalurlaub individuell gestalten kann, wenn man das möchte.

    Deine Bilder von Griechenland sind auch sehr schön. Ich selbst war noch nicht in Griechenland. Aber da muss ich unbedingt mal hin.

    Sonnige Grüße,
    Nicolo

    Reply
  • […] Mallorca – Kreta – Wien – Leipzig – Dresden – Paris – […]

    Reply
  • Peko says: 11. März 2018 at 11:43 am

    Hallo Luisa,
    gegen Pauschalreisen ist überhaupt nichts einzuwenden. Es gibt oft kaum eine günstigere Alternative, in fremde Länder zu kommen. Es hängt aber dann auch immer davon ab, was jemand an seinem Urlaubsort unternimmt. Leider nimmt die Zahl derer immer mehr zu, die zwei Wochen am Stück bei Sport und Fun in einer Clubanlage verbringen und die sich für Land und Leute nicht interessieren. Meine Frau und ich haben in den 1990er Jahren in den Sommermonaten in Griechenland gearbeitet und haben seit über zwanzig Jahren unser eigenes Urlaubsdomizil auf Kreta. Wir haben festgestellt, daß die Zahl der individuellen Ausflügler immer mehr abgenommen hat. Dabei gibt es so Vieles zu entdecken und zu sehen.
    Es ist nicht der Pauschalurlaub sondern der veränderte Anspruch vieler Touristen, sich nicht mehr so unbedingt für die Urlaubsregion zu interessieren. Insbesondere die all inclusive Angebote halten immer mehr Urlauber davon ab, mal ausserhalb des Hotels eine griechische Taverne aufzusuchen. Die meisten Touristen besuchen vielleicht noch organisiert die Hotspots aus den Reiseführern, aber die Insel bleibt vielen verborgen. In unserem Blog versuchen wir zu zeigen, daß es sich lohnt, noch auf eigene Faust loszuziehen.

    Reply
  • Kommentiere diesen Reisebericht